Die seltsamen Samen - Chia-Samen

Chia-Samen oder spanischer Salbei haben in letzter Zeit immens an Popularität gewonnen und gelten als Superprodukt. Man sagt, es genüge nur eine Prise am Tag, um kein Hungergefühl mehr zu haben, voller Kraft und Energie zu sein und gleichzeitig schlank zu werden.

 

Überall auf der Welt gibt es Wunderpflanzen, die dem menschlichen Organismus mehr Nutzen bringen als jede Medizin. Wir haben unsere eigenen Wunderpflanzen, wie Hagebutten, Sanddorn oder Brennnessel. Aber im Gegensatz zu unseren Vorfahren haben wir heute die Möglichkeit, nicht nur das zu verwenden, was in unserem Heimatland wächst, sondern auch Produkte und Heilkräuter aus der ganzen Welt.

 

Wir werden heute von so einem Produkt sprechen, nämlich von Chia-Samen. Ein seltsamer Name, aber wenn man die Herkunft aus Mittelamerika berücksichtigt, dann ist dieser Name nichts Besonderes. Ganz besonders sind aber die Samen selbst. In den letzten paar Jahren sind sie in Amerika sehr populär geworden, sie werden als Heilmittel gegen viele Krankheiten gesehen, aber auch als guter Helfer für jene, die abnehmen wollen.

 

Chia-Samen - was ist das?  Verwendung:

 

Chia ist eine einjährige Pflanze und stammt aus Mittel- und Süd-Mexiko. Die Azteken glaubten an die Superkraft der Chia-Samen und aßen sie, bevor sie auf die Jagd gingen. Chia-Samen erhöhten Ausdauer, gaben Kraft und Energie. Wie der Samen der Amaranth-Pflanze war der Chia-Samen eines der wichtigsten Nahrungsmittel dieser alten Völker. Die Azteken und die Maya schätzten dieses Produkt sehr, Chia-Samen wurden oft als Währung verwendet. Sie ergänzten ihre Nahrung mit diesen Samen, stellten daraus Medikamente her und pressten aus den Samen Öl.

 

Heute wird die Chia-Pflanze in Mexiko, Guatemala, Australien, Indien und Südeuropa angebaut. Es handelt sich um eine einjährige Pflanze, die bis zu einem Meter hoch wird. Ihre Samen sind klein, vergleichbar mit Leinsamen, aber ihre Form erinnert eher an kleine Bohnen. Die Oberfläche ist glänzend und hat ein charakteristisches Muster. Der Geschmack von Chia-Samen ist leicht, angenehm und nussig.

 

Chia-Samen sind heute bei Vegetariern in Europa und in den USA sehr beliebt, weil sie eine zusätzliche Calciumquelle sind. 100 Gramm Samen enthalten 631 mg Calcium.

 


Positive Eigenschaften von Chia-Samen

 

Die Vorteile von Chia Samen sind legendär, ohne Übertreibung. Manchmal ist es bei allem, was über dieses Superprodukt gesagt wird, schwer zu unterscheiden, was aus der Forschung hervorgeht und was einfach nur ein Gerücht ist. In der Tat ist es für Produzenten vorteilhaft, dass es so viel Informationen über die Wundersame gibt.

 

Werfen wir einen nüchternen Blick auf die Zusammensetzung und Eigenschaften dieses Produktes. Fangen wir mit den trockenen Fakten an. Zwei Esslöffel Chia-Samen enthalten: 31% einfach ungesättigte (nützliche) Fette, 16% Proteine, 44% Kohlenhydrate und 38% Ballaststoffe. Zwei Esslöffel haben nur 85 Kalorien; zweimal mehr Omega-3-Fettsäuren als 100 Gramm Lachs; 41% des täglichen Bedarfs an Ballaststoffen; sechsmal mehr Kalzium als ein Glas Milch; 32% des täglichen Bedarfs an Magnesium; sechsmal mehr Eisen als Spinat; 64% mehr Kalium als eine Banane; zweimal mehr Antioxidantien als Blaubeeren. Darüber hinaus enthalten Chia-Samen Zink, Phosphor, Vitamin A, E und C, Thiamin, Niacin, Riboflavin.

 

Wie wir bereits wissen, werden viele pflanzliche Kalziumquellen tierischen oft vorgezogen. So wurde nachgewiesen, dass Kalzium aus Sesamsamen oder Spinat vom Körper viel besser aufgenommen wird als das Kalzium der Milch. Es stellt sich heraus, dass Chia-Samen eine sehr gute Quelle für Kalzium, Omega-3, Ballaststoffe, Kalium, Magnesium sind. Man kann schon verstehen, warum man sagt, dass Chia-Samen Energie und Kraft geben, sie sind wie konzentrierte Vitamine nur in besserer Verpackung. Schließlich werden diese Vitaminkomplexe, die wir in Apotheken kaufen sehr schlecht aufgenommen, aus der Nahrung kann der Körper die notwendigen nützlichen Substanzen besser herausholen.

 

Wie wirkt sich ein regelmäßiger Verzehr von Chia-Samen aus:

 

- das Verdauungssystem funktioniert besser;

 

- das Körpergewicht wird natürlich reguliert, wenn man sich zusätzlich zu Chia-Samen richtig ernährt und viel Wasser trinkt;

 

- Das Herz-Kreislauf-System wird von den Fettsäuren unterstützt und verbessert;

 

- der Cholesterinspiegel sinkt;

 

- zwei Teelöffel Chia-Samen sorgen für eine längere Zeit anhaltendes Sättigungsgefühl und man hat weniger Hunger. Dies ist sehr nützlich für Menschen, die abnehmen wollen. Es gibt wirksame Diäten, die auf diesen wunderbaren Samen basieren. Derzeit werden die Samen erforscht, um ein Heilmittel für Diabetes Typ 2 zu gewinnen;

 

- Dank des hohen Gehalts an Kalzium, Magnesium und Phosphor werden Zähne und Knochen stärker;

 

- die Taille wird schmaler, weil Chia den Blutzucker reguliert. Blutzucker ist einer der Verursacher für die Entstehung von Bauchfett. Die einzigartige Zusammensetzung der Chia-Samen sorgt für nützliche Eigenschaften. Es ist schwer zu behaupten, die Samen seien kein Superprodukt.

 

 

Chia-Samen - wie isst man sie?

 

In Flüssigkeit quellen Chia-Samen auf und vergrößern sich um das Zwölffache. Man isst Chia-Samen auf unterschiedliche Weise, sie sind aber sehr klein und im rohen Zustand bleiben sie zwischen den Zähnen stecken. Deshalb haben die Menschen andere, bequeme Wege gefunden: 

 

1. Chia-Samen werden einfach mit Milch übergossen, in 30 Minuten sind sie gequollen und einsatzbereit. Mexikaner weichen sie in Fruchtsaft ein.

 

2. Chia-Samen können auch gekeimt werden, die Sprossen werden in Salaten verwendet.

 

3. Chia-Samen sind auch eine ausgezeichnete Zutat für Smoothies. Nur ein Teelöffel Chia zusammen mit Ihren Lieblingsfrüchten oder mit Gemüse ergeben ein gesundes Frühstück.

 

4. Chia-Samen werden gemahlen und das Pulver kann Cerealien, Soßen und sogar Gebäck beigegeben werden.

 

Nach Empfehlung der Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit ( EFSA ) sollte man nicht mehr als 15 Gramm Chia-Samen am Tag zu sich nehmen.

Gegenanzeigen und Nebenwirkungen

 

 

Aufgrund der erst vor kurzem entstandenen Popularität werden Gegenanzeigen von Chia-Samen noch nicht explizit erwähnt, man spricht über die Vorteile und Verwendung. Unsachgemäßer Konsum und die Verwendung von Samen von schlechter Qualität und unbekannter Herkunft können zu bestimmten Nebenwirkungen führen. Chia-Samen können wegen ihres erhöhten Gehalts an Ballaststoffen zu übermäßiger Gasbildung im Darm führen. Diese Nebenwirkung tritt jedoch nicht bei allen Menschen auf. Wenn Sie zum Beispiel nach dem Verzehr von Weißkohl Blähungen bekommen, dann werden Sie nach dem Verzehr von Chia-Samen höchstwahrscheinlich noch mehr Blähungen bekommen. Chia wäre also nicht Ihr Produkt.

 

 

Viele Menschen bekommen nach dem Verzehr von Chia-Samen schwere allergische Reaktionen. Symptome einer Chia-Allergie können Durchfall, Atembeschwerden, Hautausschlag sein.

 

 

Chia-Samen sollte nicht gemeinsam mit Aspirin und Antikoagulantien eingenommen werden. Chia-Samen werden bei niedrigem Blutdruck nicht empfohlen. Da es keine Studien über den Nutzen oder Schaden von Chia-Samen für schwangere und stillende Frauen gibt, sollten junge Mütter dieses Produkt meiden. Vielleicht ist es nicht schädlich, aber es ist besser auf Nummer sicher zu gehen, weil es um das Leben und die Gesundheit des Kindes geht.

 

 

Chia-Samen sind natürlich ein Superprodukt. Nur 15 Gramm Samen können Kraft und Energie für den ganzen Tag geben und sind eine ausgezeichnete Quelle für Nährstoffe und Vitamine.